Fallstudien Aufstockung Architekturbüro Helwig


Aufstockung Architekturbüro Helwig

Glänzend aufgestockt

Im südhessischen Lorsch wurde durch eine außergewöhnliche Dachaufstockung aus einem schlichten Wohnhaus ein markantes Gebäude mit skulpturalem Charakter, das alt und neu in einer ganz eigenen Formensprache verbindet. Trotz „aufgesetzter“ Architektur bilden Bestand und Aufstockung eine Einheit.

Edles Material

Als Fassadenmaterial wählten die Architekten farbpatinierte Aluminiumschindeln. In einer Weiterentwicklung der AluPlusPatina-Oberflächen stehen Tönungen in Champagner und Bronze zur Verfügung, die ohne Verwendung von Farbaufträgen mittels einer Passivierung hergestellt werden. Da nur wenige Öffnungen die Fassade durchdringen, kommt die Materialwirkung der Hülle voll zur Geltung. Lediglich in der Süd-Ost-Ecke greift ein langes Fensterband mit davorliegendem Balkon einschneidend in die Metallhülle ein.

Mit der Wandlung des einfachen Einfamilienhauses in einen skulptural anmutenden Baukörper wurde nicht einfach nur neuer Raum geschaffen. Es entstand eine Corporate Architecture, die das gestalterische Spektrum und Knowhow der Helwig Haus und Raum Planungs GmbH verkörpert. Das Ergebnis ist ein unverwechselbares Gebäude in der Handschrift des Architekten, das den Ort entscheidend mitprägt.

 

Architekt: Helwig Haus und Raum Planungs GmbH.Lorsch

Produkt: Kalzip Falzbares Aluminium
Oberfläche: Bronze AL 40
Fassade:
Deckungsart: Schindel 40 x 40 cm
Dach: Scharen
Größe Fassade: 300 m²
Größe Dach: 130 m²

Verleger: SIMA-BAU Siegler GmbH, Bürstadt 

www.sima-bau.de

Fotos: Kristof Lemp





German Wir haben Ihre Spracheinstellungen automatisch erkannt