NachhaltigkeitNachhaltigkeit beim Bauen mit Stahl

Stahl ist eines der wenigen Materialien mit einem tatsächlich geschlossenen Wiederverwertungskreislauf: Stahl wird nicht verbraucht, er wird immer wieder verwendet – ganz ohne Einbußen bei Qualität und Stärke.


Nachhaltigkeit beim Bauen mit Stahl

Stahl ist eines der wenigen Materialien mit einem tatsächlich geschlossenen Wiederverwertungskreislauf: Stahl wird nicht verbraucht, er wird immer wieder verwendet – ganz ohne Einbußen bei Qualität und Stärke. Anders als bei den meisten anderen Materialien können die Qualität und die Stärke von Stahl beim Recycling sogar noch erhöht werden.

Das macht Stahl zu einem wirklich nachhaltigen Material. Mit verantwortungsbewussten und branchenweit bewährten Prozessen und Verfahren setzt Tata Steel alles daran, Produkte herzustellen, die die weltweiten Anstrengungen zur Senkung des Ressourcenverbrauchs und, soweit möglich, zur Weiterverwertung und Wiederverwendung von Materialien unterstützen.

Nachhaltigkeit liegt uns sehr am Herzen. Als einer der weltweit führenden Stahlhersteller sind wir uns unserer Verantwortung bewusst und arbeiten ständig daran, unsere Systeme und Verfahren weiter zu verbessern, damit sie gesetzliche und regulatorische Anforderungen nicht nur erfüllen, sondern möglichst übertreffen.

Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir Produkte für Lösungen, die leichter, langlebiger und weniger ressourcenaufwendig sind. Unser Stahl kommt in den nachhaltigsten Gebäuden und Verkehrsinfrastrukturen der Welt zum Einsatz.

Wir sind Mitglied der ULCOS (Ultra-Low CO2 Steelmaking), eines Branchenzusammenschlusses, der es sich zum Ziel gesetzt hat, die CO2-Emissionen bei der Stahlherstellung bis zum Jahr 2050 um 50% zu senken. Tata Steel ist maßgeblich am ULCOS-Pilotprojekt HIsarna beteiligt und wird auch in Zukunft in Forschung und Entwicklung investieren, um neue Wege und Technologien zur Senkung des CO2-Ausstoßes zu finden.  

Mit innovativen Produkten leisten wir unseren Beitrag zu einer Welt mit weniger CO2-Emissionen und einem vernünftigeren Einsatz von Ressourcen. Das geht von leichteren Fahrzeugen bis hin zu Gebäuden mit einem eigenen „Kraftwerk“. Wir werden auch weiterhin in Produktinnovationen investieren. Auch mit einem eigenen Programm zum verantwortungsbewussten Umgang mit Rohstoffen, das an neun unserer Standorte in ganz Europa die BES-6001-Zertifizierung erreicht hat, zeigen wir klar, dass wir Nachhaltigkeit leben. Weitere acht Standorte sollen bis 2017 die BES-6001-Zertifizierung erreichen.

Über unser Expertennetzwerk sowie in Zusammenarbeit mit Organisationen, wie dem UK Green Building Council, der BCSA und dem Steel Construction Institute (SCI) in Großbritannien, mit Fachleuten aus dem akademischen Bereich, z. B. von der Oxford Brookes University, und mit unseren Supply-Chain-Partnern stehen wir unseren Kunden in allen Fragen rund um nachhaltiges Bauen mit Stahl zur Seite.

Weitere Informationen zu unserem Engagement für die Umwelt, zu unseren Mitarbeitern und zum sozialen Umfeld finden Sie hier.





German Wir haben Ihre Spracheinstellungen automatisch erkannt